loading...

Donnerstag, 29. September 2016

In den letzten 12 Wochen wurden an der französischen Riviera über 70 islamische Terroranschläge vereitelt


Insgesamt haben französische Sicherheitsdienste an der Riviera in nur drei Monaten 70 Terroranschläge verhindert, seitdem in Nizza der Anschlag mit dem LKW passierte. Von Romina McGuinness für www.Express.co.uk , 28. September 2016



Der Staatsanwalt von Nizza Jean-Michel Pretre sagte, dass eine nicht genannte Anzahl von Terroranschlägen abgewendet wurde - sowie, dass über 70 bedeutende terrorbezogene Fälle gibt, mit denen die örtliche Staatsanwaltschaft in den letzten 12 Wochen zu tun hatte.

Am 14. Juli tötete ein tunesischer IS Fanatiker 86 Menschen, indem er absichtlich mit einem 19 Tonnen schweren LKW die Promenade des Anglais entlang fuhr, eine der bekanntesten Aussichtsstrassen der Stadt, und dabei absichtlich durch die Zuschauer des Feiertagsfeuerwerks pflügte.

Herr Pretre sagte dem französischen TV Sender France 3, dass radikale Islamisten weiterhin versuchen würden, die Riviera ins Chaos zu stürzen, indem sie blutige Anschläge auf Schulen, religiöse Stätten, Stadien und örtliche Sportereignisse durchzuführen versuchen.

Der Staatsanwalt von Nizza sagte auch, dass "mehrere der Fälle bereits an die Terrorabwehrstaatsanwaltschaft in Paris weitergeleitet wurden".

Herr Pretre sprach mit Journalisten von France 3 für eine Dokumentation, die heute Abend ausgestrahlt wird und bei der es um den Terrorkampf in der Region geht, wie auch um die Entschlossenheit der regionalen Behörden, die terrorverdächtigen radikalisierten Moslems einzufangen.

Laut dem Staatsanwalt waren die vereitelten Anschläge "klassisch IS" und nicht allzu originell: "Sie zielten auf Gebetsorte, große Versammlungen, Sportstadien, wissen sie, die Art von Orte, von denen man heutzuage im Internet liesst."

Laut France 3 sagte ein Sprecher, der mit Herr Pretre arbeitet, dass alle vereitelten Anschläge von "Menschen geplant wurden, die zunächst damit begannen Dinge anzusprechen, die ziemlich präzise auf ein oder mehrere Ziele gemünzt waren," was darauf hindeutet, dass die Anschläge sorgfältig geplant waren.

Der Sprecher sagte auch, dass "Menschen und nicht 'Orte' von den muslimischen Militanten ins Visier genommen werden."

Anfang der Woche sagte Herr Pretre, dass sen staatsanwaltschaftliches Büro "seit dem 14. Juli mit über 70 terrorbezogenen Fällen" zu tun hatte.

Er sagte, die meisten davon drehten sich um radikalisierte Islamisten, denen das Verteidigen des Terrorismus, terrorbezogene Drohungen und das Aufsuchen von Internetseiten mit IS Bezug und dschihadistischer Propaganda vorgeworfen wird.


 Im Original: As many as 70 Islamic terror attacks on French Riviera thwarted in just 12 weeks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...