loading...

Samstag, 24. September 2016

In Frankreich lauert eine ganze Terrorarmee aus tausenden radikalisierten Jugendlichen


Seit Beginn dieses Jahres haben etwa 2.000 französische Jugendliche der Ideologie des Islamischen Staates ihre Treue geschworen warnen Sicherheitsbehörden. Von Tom Batchelor für www.Express.co.uk, 24. September 2016

Alarmierende neue Zahlen, die von französischen Behörden rausgegeben wurden zeigen, dass der Todeskult des IS es geschafft hat eine kleine aber bedeutende Anzahl von jungen Europäern in Kämpfer zu verwandeln, die im Namen Allahs zum Töten bereit sind.

Laut der französischen Zeitung Le Figaro, die sich den Bericht aneignen konnte wurden in den letzten neun Monaten 1.954 Kinder und Jugendliche von den Sicherheitsdiensten als mögliche IS Rektruten identifiziert.

Eine Quelle sagte, der Grad der Radikalisierung habe sich seit Anfang 2015 mehr als verdoppelt und sprang um 121 Prozent nach oben.

Beonders alarmierend war der scharfe Anstieg an radikalisierten jungen Frauen, wie der Bericht meint.

Das erste Mal gibt es mehr weibliche Anhänger als männliche, die sich der extremistischen Gruppe verschrieben haben.

Die französischen Behörden glauben, dass dieses Jahr bereits mindestens 17 französische Staatsbürger im Kampf für den IS gestorben sind und weitere 37 wurden in Frankreich wegen Terror und Extremismus angeklagt.

Es gibt momentan 689 französische Bürger, die für die Organisation im Irak und Syrien kämpfen, wobei 17 von ihnen jünger als 18 sind.

Vor weniger als zwei Wochen wurden vier Jugendliche wegen terrorbezogener Vergehen verhaftet, was vom französischen Verteidigungsminister Jean-Jacques Urvoas als "besorgniserregend" bezeichnet wurde.

Alle vier verfielen dem französischen IS Militanten und Anwerber Rachid Kassim, dem die Organisation mehrerer Terroranschläge mit Hilfe der von Dschihadisten benutzten verschlüsselten Nachrichtenapplikation Telegram vorgeworfen wird.

In den letzten Jahren hat sich Frankreich im Zentrum des islamsichen Extremismus in Europa wiedergefunden, nachdem es eine Anschlagswelle gab, die mit dem Mord an den Journalisten des Satiremagazings Charlie Hebdo in Paris im Januar 2015 begann.

Letzten November gingen IS Schützen ebenfalls in Paris auf die Jagd, wobei sie 130 Menschen in Bars, Restaurants und außerhalb eines Sportstadions ermordeten.

Danach, im Juli wurden dutzende Personen, die sich die Bastille Feiertagsfeuerwerk in Nizza ansahen, von einem 19 Tonnen LKW niedergemäht, dessen Fahrer absichtlich in die Menschenmenge fuhr.

Nur zwei Wochen später griffen zwei islamistische Terroristen eine katholische Kirche Saint-Étienne-du-Rouvray in der Normandie an, wo sie einem Priester den Hals aufschlitzten.

Dazu gab es in dem Land weitere kleinere Zwischenfälle, etwa einen versuchten bewaffneten Überfall in einem Zug im August 2015 und das Abstechen von zwei französischen Polizisten letzten Monat.


Im Original: France’s terror army: Thousands of French teenagers radicalised by ISIS

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...