loading...

Mittwoch, 28. September 2016

Mädchen ab 12 Jahren wurden von einer somalischen Männebande vergewaltigt, geschleust und für Sex missbraucht

Das Foto stammt von einem anderen Fall ebenfalls mit Somaliern, kleinen Mädchen, allerdings auch mit den Ehefrauen der Männer, die einen Freispruch forderten.

Eine Gerichtsanhörung ergab, dass eine Gruppe von sieben Mädchen von einer Somalibande vergewaltigt, geschleust und für Sex missbraucht wurde. Von Charlie Bayliss für www.Express.co.uk, 27. September 2016

Die schutzlosen Kinder, von denen einige gerade einmal 12 waren, wurden "erniedrigem, gewalttätigem und furchtbarem" Missbrauch ausgesetzt und mit Alkohol und Drogen gefügig gemacht, damit sich die Männer "wieder und wieder" an ihnen sexuell vergehen konnten.

Das Mitglied der Staatsanwaltschaft Anna Vigars sagte dem Gericht, dass von einigen Mädchen angenommen wird, dass sie in einer Beziehung mit den Männern und schutzlos waren.

Die Vergewaltigungen wurden zur Routine, wobei die Mädchen von den Männern als "billig und leicht" erachtet wurden, wie die Staatsanwaltschaft meinte.

Der Siebenerbande Somalier werden 46 Vergehen vorgeworfen, darunter Vergewaltigung, Kindesmissbrauch, sexuelle Übergriffe, Menschenschmuggel für die sexuelle Ausbeutung und Freiheitsberaubung.

Sakariya Sheikh, 23, Abdirahman Galal, 26, Mohammed Osman, 29, Mohammed Dahir, 24, Nuridin Mohamoud, 22, Abdirashid Abdulahi, 23, und Nasir Mahamoud, 23, erklärten sich jeweils für unschuldig.

Das Gericht bekam zu hören, dass Herr Sheikh eines der Mädchen mit einem anderen Mann zusammen systematisch vergewaltigte.

Herr Galal vergewaltigte angeblich ein Mädchen gerade einen Monat, nachdem dieses 12 Jahre alt wurde, welches sich heute "schmutzig" fühlt, wie dem Gericht mitgeteilt wurde.

Die meisten der vorgeworfenen Vergehen gegen die Mädchen fanden zwischen 2011 und 2012 statt, die nach Bristol reisten, um die Männer zu treffen.

Frau Vigars fügte an, dass die Mädchengruppe "sexuellen Missbrauch erlitt, wobei einiges davon gewalttätig ablief, erniedrigend und wie ein Alptraum, einiges davon weniger".

Die Mehrheit der vorgeworfenen Vergehen wurden an einem Mädchen begangen.

Frau Vigars sagte, einige der Männer "gaben ihr Drogen und Alkohol und missbrauchten sie wieder und wieder sexuell" und zwangen das junge Mädchen "teilweise mit physischer Gewalt in die Unterwerfung".

Eines der Opfer führte ein kodiertes Tagebuch über ihren Missbrauch, indem sie Nachrichten niederschrieb, die Bezüge zum Geschlechtsverkehr und Oralsex mit den verschiedenen Männern enthielten.

Einige der Männer gaben vor, die Mädchen nicht zu kennen.

Die Verhandlung wird am Donnerstag fortgeführt.


Im Original: Girls as young as 12 'raped, trafficked and used for sex by gang of Somalian men’

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...