loading...

Montag, 21. November 2016

Das in der Nähe des Nordpols gelegene Schweden setzt auf Solarenergie

Schwedischer Königspalast: Demnächst mit Solarzellen auf dem Dach

Für www.TheLocal.se, 21. November 2016

Schweden plant, bis 2017 die Steuern auf die Produktion von Sonnenenergie abzuschaffen, um das Land bis 2040 vollständig auf erneuerbare Energie umzustellen, wie die Regierung am Montag mitteilte.

Solarenergie macht derzeit nur einen marginalen Anteil der Stromprodution in der nordischen Nation aus und ist für weniger als 0,1 Prozent der Elektrizität verantwortlich. Schweden verlässt sich überwiegend auf Wasserkraft (38 Prozent) und Atomenergie (36 Prozent).

Das Finanzministerium teilte in einer Stellungnahme mit, dass die Produktion von Solarenergie für den Eigenbedarf vollständig steuerbefreit werden soll. Stromanbieter werden mit lediglich 51 Euro pro MWh besteuert, was eine 98 prozentige Reduktion vom derzeitigen Niveau entspricht.

Die sozialdemokratische Finanzministerin Magdalena Andersson sagte:

"Das macht schnelle Investitionen möglich."

Der Vorschlag wird wahrscheinlich vom Parlament abgesegnet werden, wobei die mitterechte Opposition die Ministerin kritisierte, da sie in Bezug auf Investitionen in erneuerbare Energien zu wenige Ambitionen zeigt.

Das Vorhaben muss noch von der EU Kommission in Brüssel abgesegnet werden, welche den EU Anteil an erneuerbaren Energien in der EU auf mindestens 20 Prozent bringen will.

Im Oktober hat der schwedische Strommarktregulierer geschätzt, dass für das Ziel von 100 Prozent erneuerbaren Energien der Anteil des Solarstroms auf fünf bis 10 Prozent steigen müsste.

Schweden wird derzeit von einer Koalition regiert, bei der auch die Grüne Partei Mitglied ist. Im etzten Bugetvorschlag der Regierung vom September wurden für das nächste Jahr insgesamt 210 Millionen Euro für Umwelt- und Klimawandelmassnahmen bereitgestellt.


Im Original: Sweden to ditch tax on solar energy in renewables push

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...