loading...

Samstag, 19. November 2016

Video: Die Wahrheit über "Regime Change" und wie der Untergang der Sowjet Union provizert wurde aus der Sicht eines CIA Agenten



Von Steve Pieczenik, 10. November 2016




Transkript der deutschen Untertitel: 

Sehr oft werde ich gefragt, wie eine Person wie ich in der Lage ist das zu machen, was wir im Geheimdienstgeschaeft "Regime Change" nennen.

Sehr oft werde ich gefragt, wie jemand wie ich, der in Harvard in Psychologie promoviert hat, wie auch am MIT in politischer Wissenschaft, die Dynamik eines grossen Landes wie der Sowjet Union verstehen kann und in der Lage ist das zu machen, was wir im Geschaeft "Regime Change" nennen, oder das Zerstoeren der Sowjet Union.

Die Antwort ist relativ kompliziert und es brauchte einige Zeit.

Was im Grunde genommen geschah, war, dass ich nachdem ich zum Militaer eingezogen wurde, da kam ich zu nationalen Studentengesundheitsdienst und wurde in die Sowjet Union geschickt.

Dort arbeitete ich mit den Leitern von Psychiatrien, vor allem mit denen der Kachenko Psychiatrie. Dies war die wichtigste Einrichtung des KGB und des GRU, dem sowietischen Militaergeheimdienst, wo in den 70ern und 80ern viele politische Dissidenten der Sowjet Union inhaftiert waren.

Ich wusste von unseren Geheimdienstberichten, dass die dort einsitzenden Personen tatsaechlich Christen waren und viele davon waren fundamentale Christen, also Baptisten, Taeufer, oder Protestanten. Vor allem aber kamen sie mit dem sowjetischen Kommunismus oder dem der Sowjet Union inhaerenten Atheismus nicht zurecht.

Was passierte war, dass KGB und GRU viele dieser politischen Dissidenten in Psychiatrien einsperrte, Dort haben sie diese dann verschiedenen Foltermethoden ausgesetzt, von denen sie dachten, sie seien bei dem jeweiligen Dissident angemessen.

Ich war Ende der 70er Jahre dort und verhandelte mit dem Leiter dieser Psychiatrie.

Einem Mann, der das Psychiatriesystem der Sowjet Union leitete und gleichzeitig einer von Stalins Aerzten war. Er war ein sehr ernster und integrer Mensch muss ich sagen, denn wenn wir eine persoenliche Abmachung trafen, da sagte ich zu ihm, dass ich die Insassen fuer ihn zu Geld machen werde, also die politischen Dissidenten, ohne aber zu sagen, dass sie Christen waren und er verstand es.

Im Gegegnzug habe ich ihm eine Reihe von Wang Computern geliefert, also fuer jeden politischen Dissidenten, die wir dann aus den Psychiatrien herausholten und in die USA brachten. Er stimmte dem Handel irgendwann zu, da sie in den spaeten 70ern und fruehen 80ern dringend die Wang Computer brauchten. Wir konnten so ueber zwei dutzend oder eher drei dutzend politische Dissidenten aus der Psychiatrie herausholen und sie in die USA bringen.

So lernte ich dann, wie die Sowjet Union funktioniert, wie der KGB und der GRU funktionierten und ich lernte, dass man mit Respekt sehr viel von der Sowjet Union bekommen kann, wenn man sich an sein Wort haelt. Zum anderen war es auch so, dass wenn man weis, wie man in diesem Zusammenhang mit den Sowjets, oder Russen umgeht wie auch mit Bezug auf das Konzept des Schachbretts dann weis man auch, welche psychologischen Operationsmethoden man in der Sowjet Union anwenden kann - nun, wie dabei ich das gemacht?

Das erste wichtige Element war die Abwesenheit der Religion in der Sowjet Union, da der ueberwiegende Teil atheistisch war. Allerdings gab es einen starken katholischen Unterbauch und noch wichtiger einen griechisch orthodoxen, russisch orthodoxen, vor allem in der baeuerlichen Praegung des Gebietes um Moskau herum.

Was ich und andere gemacht haben in der CIA, sowie auch andere auslaendische Agenten ist, dass wir Papst Johannes Paul II. aus Polen gewinnen konnten, der ein starker Antikommunist war, und der entlang der Grenzen der Sowjet Union eine katholische Massenbewegung loszutreten.

Er hatte Erfolg damit und die Masse uebertrug sich ueber die Grenze nach Russland und begann auch die russische Orthodoxie zu beeinflussen. Auf diese Weise wurde die Religion zu einem Faktor, den wir in den spaeten 70ern und 80ern stimulierten.

Das zweite Element bestand darin, dass wir Oberbefehlshaber des Militaers, Admiral Achromejew, auf einen unserer Flugzeugtraeger brachten und ihm zeigten, wie wir auf dem Flugzeugtraeger starten und landen konnten. Und zwar im Gegensatz zu den Sowjets, die damit ziemlich viele Probleme damit hatten.

Wir zeigten ihm auch, was unsere M1 Abrams Panzer mit ihren T-72 anrichten konnten. Ein M1 Abrams konnte fuenf oder sechs T-72 innerhalb von fuenf oder sieben Minuten zerstoeren.

Damit war die militaerische Komponente vollstaendig neutralisiert, ohne dass es zu einem Krieg kam.

Das dritte Element bestand im Erzugen von wirtschaftlichen Problemen fuer die Sowjet Union, die sie damals nicht kompensieren konnten. Gleichzeitig haben wir damit begonnen, ein Projekt zu finanzieren mit dem Namen SDI, oder strategischer Krieg der Sterne.

Der Grund weshalb wir das finanzierten war, und Reagan war sehr effektiv darin es echt aussehen zu lassen, dass wir die Sowjets dazu zwangen ihre Ingenieure und Wissenschaftler und eine Menge Geld aus dem zivilen Bereich abzuziehen, damit sie ihre eigenen militaerischen Mittel entwickeln, um gegen etwas antreten zu koennen, dass in Wahrheit gar nicht existierte.

Im Endeffekt haben wir wirtschaftliche Kriegsfuerhung betrieben und Techniken der wirtschaftlichen Kriegsfuehrung verwendet, um damit erfolgreich die Finanzsysteme der Sowjet Union zu destabilisieren.

Das vierte Element war ein kulturelles und es war etwas, das mir sehr wichtig war. Denn als ich diese Jahre in der Sowjet Union verbrachte, da fiel mir auf, dass, RocknRoll Musik aus Amerika, ob man es glaubt oder nicht, etwas sehr revolutionaeres war und der KGB enorme Probleme damit hatte, die jungen Leute zu kontrollieren, die zur Intelligenzia gehoerten und RocknRoll liebten und zu allen moeglichen Untergrundclubs gingen.

Sie haben kuenstliche Bands gegruendet, die unsere eigenen Bands nachahmten und ich verstand, dass wir das Land ueber ihre Seeleute und ueber das Radio Free Europe infiltrieren konnten und so haben wir eine grosse Menge amerikanischer Musik dorthin gebracht und konnten dadurch tatsaechlich Risse bei den jungen Leuten erzeugen, die sich immer mehr von den alten Kommunisten lossagten und was mit dem fuenften Element endete.

Das bestand darin, dass es dann schliesslich zu Verhandlungen kam, an denen ich beteiligt war, und die zwischen dem sowjetischen Politbuero und der US Strategieplanungsabteilung abliefen, und wo es um das Ende der Sowjet Union ging, und wo wir die Abfolge der Ereignisse diskutierten, die sich mit der Perestroika ereignen wuerden.

Gorbatschow war damals klug genug, um zu verstehen, dass das alte System in einer neuen Welt nicht mehr funktionieren konnte, in der finanzielle Belange wichtig waren, in der die Jugend neue Arbeitsplaetze und neue Moeglichkeiten brauchte und wo das alte Repressionssystem nicht mehr laenger existieren konnte.

Das heisst, mit Hilfe einer systematischen psychologischen Kriegsfuehrung, gefolgt von einer psychologischen Verhandlungen mit dem sowjetischen Politbuero und den Mitgliedern der sowjetischen Elite war es moeglich, die Sowjet Union zu neutralisieren und schliesslich das kommunistische Element zu entfernen.

Einiges davon habe ich in meinem Buch Gedankengebaeude beschrieben und einiges wurde Teil der Buecherreihe von Tom Clancy. Tom Clancy habe ich Informationen geliefert fuer sein Buch Der Kardinal im Kreml.

Ich moechte, dass Sie verstehen, dass die Sowjet Union aufgrund der Bemuehungen der amerikanischen Regierung veraendert wurde und nicht nur von mir, sondern auch von anderen in den nationalen Geheimdienstorganisationen, der CIA und dem Militaergeheimdienst.

Voellig ohne Gewalt, ohne Armeen, ohne kinetische Strukturen waren wir in der Lage, die Sowjet Union zu veraendern und in die russische Foederation mit ihren etwa 82 Regionen umzuwandeln.

Herr und Frau Amerika, ich moechte, dass Sie denken, dass hier in Amerika Geschichte geschrieben wurde. Aber sie kann sich wiederholen und Putin versteht sehr wohl, dass wir nicht nur die Sowjet Union neutralisieren konnten, sondern auch einiger wirtschaftlichen Bemuehungen in den letzten Jahren, indem wir einen Wirtschaftskrieg fuehrten, bei dem wir den Preis des Rubels senkten.

Wir haben seine Anleihen absacken lassen und am Ende stand ein Embargo gegen ihn, weswegen er weder exportieren noch wertvolle Gueter nach Russland importieren konnte.

Vielmehr verstand Putin sehr klar die MAcht der USA und der europaeischen Laender, die nicht im Militaer selbst liegt, sondern in den Personen, die in der Lage sind Variablen innerhalb von Russland manipulieren zu koennen und diese zu unserem Vorteil verwenden koennen.

Das soll keine Haeme sein, ich denke nicht, dass wir Helden sind. Aber ich meine, die Welt hat sich gewandelt von einer Struktur mit kinetischer Kraft, also militaerische Kriege in eine, in der die wirtschaftliche und psychologische Kriegsfuehrung zu den wichtigsten Werkzeugen einer neuen Generation wurden.

Zum Originalvideo: The Truth About Regime Change

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...