loading...

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Bewaffneter Moslemmob schleift christliches Dorf, weil sie eine Kirche baue wollten

Ägyptische Kirchen: Lauschig, aber gefährlich

Nur wenige Tage, nachdem der IS 25 Menschen in einer Kathetrale in Kairo ermordete zerstörte ein mit Gewehren, Schlagstöcken und Macheten bewaffneter und bestens organisierter muslimischer Mob Häuser von Christen und fackelte ihre Geschäfte ab. Von Katie Mansfield für www.Express.co.uk, 14. Dezember 2016

Die Spannungen zwischen Moslems und der koprischen Christengemeinde sind in den letzten Tagen eskaliert, nachdem es einen tödlichen Anschlag auf die orthodoxe St. Markus Kathedrale gab.

Nur Tage vor dem Anschlag randalierte ein Mob im Dorf Manshiet El-Naghamish in Sohag.

Die 2.000 Christen des Dorfes bauten ein vierstöckiges Gebäude, das als Gemeindezentrum dienten sollte und beantragten bei den ägyptischen Behörden auch den Bau einer Kirche, was Mitglieder der muslimischen Gemeinschaft verärgerte.

Lokale Quellen sagen, die Spannungen verschlimmerten sich, als der Bischof von El-Balyana und Al-Koshe gebeten wurde, eine Andacht abzuhalten, weswegen Flugblätter verteilt wurden, um einen Mob zu sammeln, der die Christen angreifen sollte.

Der fürchterliche Angriff durch den Mob auf die Christen lief mit Benzinkanistern und Steinen ab, mit denen die Häuser und Geschäfte beworfen und abgefackelt wurden.

Dazu wurden auch die Wasserversorgung und die Elektrizität unterbrochen und Strassenblockaden errichtet, um die Feuerwehr daran zu hindern, die Brände zu löschen.

Samir Nashed, ein christlicher Einwohner von El-Naghamish, sagte zu International Christian Concern (ICC):


"Am Freitag nach dem muslimischen Gebet kam eine große Anzahl fanatischer muslimischer junger Männer, von denen einige Benzinkanister trugen und Steine, während andere automatische Wafen hatten, Schlagstöcke, Macheten und Messer, und griffen die Kopten und ihre Häuser an.

Die Angreifer blockierten die Strasse, damit die Feuerwehr nicht ins Dorf kam.

Sie haben auch die Wasser- und Elektrizitätsversorgung für das Dorf unterbrochen."

Etwa 18 Moslems wurden nach dem Angriff, bei dem vier Personen verletzt wurden, von der Polizei verhaftet.

William Stark, der Regionalmanager von ICC sagte:

"Wir sind schockiert über die Nachricht dass es einen weiteren Angriff gegen Christen gab, der von Gerüchten über einen Kirchenbau ausging.

Das ICC trauert mit den Familien, die wege dieser Hassverbrechen ihr Heim und ihre Geschäfte verloren haben.

Dies ist der neueste einer langen Reihe von ähnlichen Anschlägen und wir warten ungeduldig auf eine angemessene juristische Aufarbeitung.

Die ägyptische Regierun muss mehr tun, um Leben und Eigentum aller Bürger zu schützen, und zwar auch der Christen."

Die koptische orthodoxe Kirche ist die größte christliche Kirche in Ägypten und die größte christliche Gemeinde im Mittleren Osten.

Koptische Christen machen etwa 10 Prozent von Ägyptens 90 Millionen Einwohner aus und beschweren sich schon lange wegen der Diskriminierung unter allen ägyptischen Riegerngen.

Christen haben gesetztliche Probleme damit in Ägypten Kirchen zu bauen, da es für neue Kirchen ein offizielles präsidiales Dekret benötigt - und diese werden nur einmal im Jahr vergeben.

Es gibt regelmässige Angriffe durch muslimische Nachbarn, die in armen ländlichen Gegenden Häuser und Kirchen abfackeln, was in der Regel geschieht, weil sie Angst vor interreligiösen Paaren haben, oder weil erzählt wird, dass eine Kirche gebaut werden soll.

Die Beziehungen zwischen Moslems und koptischen Christen haben diese Woche den Siedepunkt erreicht, als der IS die Verantwortung für einen Selbstmordanschlag übernahm, der am Sonntag gegen die koptische Hauptkirche in Kairo verübt wurde und wobei 25 Menschen ermordet und 49 verletzt wurden.

Die militante Gruppe sagte in einer Stellungnahme durch ihre Nachrichtenagentur Amaq, dass der Selbstmordattentäter, der als Abu Abdallah al-Masri identifiziert wurde, seinen Sprengstoffgürtel innerhalb der Kirche zündete.

Der Anschlag verursachte große Demonstrationen und Proteste außerhalb der Kathedrale, bei denen die Ägypter Gerechtigkeit forderten.







Im Original: Armed Muslim mob DESTROYS Christian village over church building

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...