loading...

Samstag, 31. Dezember 2016

Die Terrorgefahr zu Silvester kann nicht bestritten werden - in allen großen Städten gibt es einen massiven Polizeieinsatz

Nicht nur in Köln wird man mit Hundertschaften der Polizei ins neue Jahr rutschen können...

Polizei und Scherheitskräfte befinden sich im Alarmzustand, nachdem der IS eine Propagandaterrorwarnung mit weiteren Massenmorden veröffentlichte. Von Gemma Mullin und Jennifer Hale für www.TheSun.co.uk, 31. Dezember 2016

Ein möglicher Terrranschlag an Silvester kann "nicht bestritten werden", nachdem der IS eine propagandistische Warnung mit weiteren Massenmorden ankündigte.

Überall auf der Welt sind Polizei und Sicherheitskräfte im Alarmzustand, nachdem die Terrororganisation "Informationen veröffentlichte, wie man Messerattacken ausführt und mit Fahrzeugen an Orten mit dicht gedrängten Personen viele Opfer verursachen kann".

Die US Armee sagte, die Wahrscheinlichkeit für einen Anschlag auf amerikanischem Boden sei gering, aber "unbestreitbar", weshalb sie heute Abend 100 "Blockierfahrzeuge" und 7.000 Polizisten am Time Square in New York einsetzen werden, wo tausende Menschen das neue Jahr feiern wollen.

Das erste Mal überhaupt werden zu Silvester in Londons U-Bahn bewaffnete Polizisten patrollieren und tausende Beamte werden um das Feuerwerk in London einen Schutzring bilden.

Die britische Transportpolizei (BTP) sagte, ihre Beamten würden überall im Land an Bahn- und U-Bahnhaltestellen eingesetzt, da nach dem Anschlag von Berlin zunehmend zu befürchten ist, dass weitere Anschläge kommen.

Heute Abend werden das erste Mal bewaffnete Streifen in der Londoner U-Bahn zur Arbeit fahren, um der Öffentlichkeit damit ein Gefühl der Sicherheit zu geben.

Die BTP sagte auch, dass sie am 31. Dezember, einer der geschäftigsten Nächte im Jahr, zusätzliche bewaffnete Einheiten einsetzen will. Ein Polizeisprecher sagte:


"Silvester ist eine der geschäftigsten Nächte des Jahres für die Rettungsdienste und wir werden überall im Land an den Bahn- und U-Bahnhaltestellen Beamte einsetzen, um für alle Reisenden und Arbeitenden ein sicheres Umfeld zu erzeugen.

Zur weiteren Beruhigung werden auch die regulären bewaffneten Streifen und Spezialeinheiten erweitert - wie es auch letztes Jahr an Silvester der Fall war.

Man kann nun regelmässig bewaffnete Polizisten in der Londoner U-Bahn sehen, aber sie verwenden diese nur, um zu den Orten zu gelange, wo sie im Streifeneinsatz sind."

Die Entscheidung, ab sofort täglich bewaffnete Beamte im U-Bahnnetz einzusetzen wurde nach dem Bombenalarm an der North Greenwichhaltestelle im Oktober getroffen, wie der Evening Standard berichtet.

Bereits zuvor hat Scotland Yard angekündigt, dass sie an Silvester über 3.000 Beamte einsetzen werden, um auf Londons Strassen zu patrollieren.

Es wird erwartet, dass sich Tausende für eine ausverkaufte Veranstaltung am Victoria Ufer einfinden werden, während andere Feierlichkeiten in Londons Restaurants, Bars, Pubs und Clubs stattfinden.

Die Stadtpolizei von London sagte, ihr Plan sei "nicht das Ergebnis einer spezifischen Ermittlungserkenntnis", sondern um sicherzustellen, dass die Feierlichkeiten ruhig ablaufen, die Zuschauer den Abend geniessen können und alle sicher ins neue Jahr rutschen.

Nach dem Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin am 19. Dezember wurde aus Angst vor Nachahmertaten bereits die Sichereit bei Attraktionen, wie dem Winterwunderland im Hyde Park erhöht.

Verdeckte SAS Soldaten und bewaffnete Polizisten haben überall in Großbritannien die Hauptstrassen und Einkaufszentren bewacht, nachdem gewant wurde, dass ein Anschlag auf Großbritannien "sehr wahrscheinlich" sei.

Etwa 3.00 Beamte werden zu Silvester in Zentrum von London eingesetzt werden und zwar sowohl innerhalb als auch außerhalb der Bereiche, für die es eine Eintrittskarte benötigt, um "Verbrechen zu verhindern und alle zu schützen".

Die Strassensperrungen in Londons Mitte begannen am Samstag um 2 Uhr morgens und es wird ein großes Gedränge von Menschen erwartet, die in die Stadt kommen werden.

Die Polizeiwachen vor Ort werden kleinere Veranstaltungen in ihrem Einzugsbereich bewachen, wobei sie bei Bedarf von Polizeikräften aus ganz London unterstützt werden sollen. Der Polizeiverantwortliche Phil Langworthy sagte:

"Es ist eine aufregende Zeit im Jahr und wir alle wollen in die Stadtmitte von London kommen, um eine gute Zeit zu erleben.

Beamte haben sich monatelang auf Silvester vorbereitet und die Pläne werden laufend aktualisiert.

Das ganze ist aber nicht das Ergebnis einer Erkenntnis aus einer spezifischen Ermittlung.

Die Beamten werden draußen sein und Kriminelle abwehren, sowie die Menschenmassen beschützen, aber brauchen auch Sie und bitten darum, dass Sie Ihren Teil übernehmen und auf die Menschen um Sie herum achten.

Sollten Sie etwas verdächtiges bemerken, das Ihren Verdacht erregt, dann teilen Sie dies bitte einem Polizisten mit.

Behalten Sie Ihre Habseligkeiten im Auge und nehmen Sie nur mit, was Sie brauchen.

Stellen Sie sicher, dass sie einen Treffpunkt ausmachen, falls Sie von Ihrer Familie und Ihren Freunde getrennt werden.

Ich möchte Sie auch bitten, Ihre Reise zu planen. Falls Sie eine Eintrittskarte für das Feuerwerk haben, kommen Sie bitte rechtzeitig, da es an den Eingängen zu Durchsuchungen kommen wird, weshalb es länger dauern wird, bis Sie an Ihrem Platz sind.

Stellen Sie sicher, dass Sie einen Plan haben, wie sie nach Hause kommen. Während des Abends wird es an einigen Orten eine riesige Nachfrage für den öffentlichen Nachverkehr geben.

Nach Mitternacht werden Sie vermutlich etwas warten müssen, bevor Sie die U-Bahn oder den Zug nehmen können, bereiten Sie sich daher auf eine Warteschlange vor.

Da sie auch nicht in das Auto eines Fremden einsteigen würden, verwenden Sie daher bitte keine nicht-lizenzierten oder unregulierten Taxis."





Im Original: NYE TERROR THREAT ‘Undeniable’ threat of New Year terror attacks as armed cops are deployed to protect world’s major cities

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...