loading...

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Fast die Hälfte aller jungen Tunesier erwägen einen Umzug nach Europa

Gut 1,2 Mio Tunesier sind auf dem Sprung

Über 45 Prozent aller jungen Tunesier wollen illegal nach Europa einreisen, wie eine neue Studie herausfand und geschätzt 35.000 haben es in den letzten Jahren bereits getan. Von Virginia Hale für www.Breitbart.com, 28. Dezember 2016

Obwohl sich laut Studie 75 Prozent der jungen Tunesier über die Probleme illegaler Einwanderer in Europa im Klaren sind ergab sich auch, dass 45, 2 Prozent aller Tunesier zwischen 18 und 34 die Reise antreten wollen. 41 Prozent der Umfrageteilnehmer sagten, ihnen seien die tunesischen Gesetze zu illegaler Migration bekannt, insbesonere, dass die illegale Auswanderung unter Strafe steht.

Während 57 Prozent der tunesischen Jugend will, dass die illegale Migration entkriminalisiert wird, da sie im Umzug nach Europa die einzige Chance sehen, dass sich ihr Leben verbesert, so meinen 42 Prozent auch, dass es sich dabei um eine angemessene Massnahme handelt, um das Ertrinken im Mittelmeer zu verhindern.

Die Umfrage wurde vom tunesischen Forum für wirtschaftliche und soziale Rechte (FTDES) durchgeführt, wobei 1.168 junge Tunesier befragt wurden, von denen 53 Prozent Männer und 47 Prozent Frauen waren.

Bei der Präsentation der Ergebnis sagte FTDES Präsident Abderrahmane Hedhili, dass seit der tunesischen Revolution von 2011 bereits 30.000 Tunesier illegal nach Europa übersetzten.

Er fügte an, dass die meisten der illegalen Migranten junge Studenten aus "marginalisierten Nachbarschaften" seien, sowie "Opfer der wirtschaftlichen und sozialen Ausgrenzung". Etwa 1.000 Tunesier sind auf der Überfahrt gestorben, wie Hedhili mitteilte.

Laut der Studie, die in Zusammenbarbeit mit der Rosa Luxemburg Stiftung [sic!, d.R.] durchgeführt wurde, bestehen die Gründe für das ernsthafte Erwägen der Migration nach Europa für die jungen Menschen in der Terrorgefahr in Tunesien, sowie den schlechten Lebensbedingungen.

Etwa 82 Prozent der Teilnahmer sagten, dass sie die Kosten für die Schleusung nach Europa selbst übernehmen würden, während 44 Prozent sagten, dass sie ihre Eltern bitten würden, die Rechnung zu begleichen.

Von den befragten Tunesiern sagten 24 Prozent, dass sie in ihren Nachbarschaften Schleuser kennen und 15 Prozent sagten, bereits in Kontakt mit ihnen stehen.

Am Montag, dem 19. Dezember ist der aus Tunesien stammende illegale Migrant Anis Amri in Berlin mit einem LKW auf einem Weihnachtsmarkt durch eine Menschenmenge gefahren und hat dabei 12 Personen getötet und über 50 verletzt. Und im Juni fuhr der Tunesier Mohamed Lahouaiej Bouhlel im französischen Nizza 86 Menschen tot, die gerade den Bastilletagsfeierlichkeiten beiwohnten.






Im Original: Nearly Half of Young Tunisians Considering Move to Europe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...