loading...

Montag, 23. Januar 2017

Pädophilie ist in den Rängen der Macht ekelerregend weit verbreitet


Für www.WashingtonsBlog.com, 31. Dezember 2016

Die britischen Sicherheitsdienste halfen dabei, die weit verbreitete Pädophilie in Großbritannien zu vertuschen. Tatsächlich meint ein Enthüller, dass die britischen Sicherheitsdienste sogar Pädophilenringe unterstützten und finanzierten, um damit Mitglieder der Elite erpressen zu können.

Der Express berichtete 2014:


Britische Sicherheitsdienste infiltrierten und finanzierten in einer verdeckten Aktion den berüchtigten pädophilen Informationsaustausch, um Mitglieder der Elite zu identifizieren und möglicherweise zu erpressen, wie ein Enthüller aus dem Innenministerium meint.

...

Der Enthüller, Herr X, dessen Idendität wir zu schützen versprachen, war eine führende Figur in einer Lokalregierung, bevor er vor ein paar Jahren in Rente ging.

...

Er hat eine formelle Aussage getätigt, welche die Ermittler von Operaton Fernbridge betrifft..

...

"Und er sagte, [die Pädophilengruppe] wurde auf Anfrage des Geheimdienstes finanziert, der es für politisch nützlich hielt, Personen zu identifizieren, die pädophil sind.."

Etwas ganz ähnliches könnte in den USA passiertsein. Yahoo News berichtete 2010:

Bei einer Ermittlung der Einwanderungs-und Zollbehörde (DCIS) zum Kauf von Kinderpornografie im Internet wurden über 250 zivilie und militärische Angestellte des Verteidigungsministeriums identifiziert - darunter einige mit der höchsten Sicherheitsfreigabe - die ihre Kreditkarte oder PayPal dazu nutzten, um sexuell explizite Bilder von Kindern zu kaufen. Das Pentagon ermittelte dagegen nur eine Handvoll Fälle, wie Aufzeichnugen des Verteidigungsministeriums zeigen.

...

Allerdings hat das DCIS dann nur gegen 20 Prozent der identifizierten Personen ermittelt und schaffte es am Ende lediglich, eine Handvoll von ihnen zur Rechenschaft zu ziehen.

Was ist mit den anderen 80 Prozent? Wurden sie erpresst? Yahoo fährt fort:

Ohne weitere Bekanntmachungen zum weiteren Verlauf dieser Fälle ist es unmöglich zu wissen, wie oder ob einer der Namen in den... Dokumenten näher untersucht wurde.

...

Laut der Aufzeichnungen priorisierte das DCIS seine Ermittlungen, indem sie sich auf Personen mit Sicherheitsfreigaben konzentrierten - da jene mit einer Vorliebe für Kinderpornografie leicht erpresst und zum Opfer von Spionage werden können.

...

Zumindest einige der Personen.. auf der Liste, die über eine Sicherheitsfreigabe verfügten wurden nie verfolgt und könnten noch immer in ihrer Position sein..

Pädophilie oder Kinderpornografie wurde auch bei einigen aktuellen und ehemaligen Beamten des Heimatschutzministeriums, des Zollamtes, des Außenministeriums, der Einwanderungsbehörde, der Marine, jener für Indianerangelegenheiten, Landwirtschaft, Energie, FBI, CIA, dem Pentagon und anderen Regierungsbehörden nachgewiesen.

Pädophilie ist auch, obwohl man anderes vermuten würde, nicht nur in der katholischen Kirche weitverbreitet, sondern auch bei den Mormonen, Baptisten und anderen Kirchengruppen... und auch unter Imamen und Rabbinern.

Eine Enthüllerin behauptet auch, dass die Pädophilie des Kongressabgeordneten Dennis Hastert bei weitem schlimmer war, als bekannt ist und Richter mit einer zu "weißen Weste" meist gar nicht erst nominiert werden.. während es jene mit Leichen im Keller werden. Und sie sagt auch, dass Spitzenleute des FBI diese Erpressungsmethode bestätigten.

Auch ein hochrangiger NSA Enthüller sagt, dass Erpressung eine der Hauptgründe ist, weshalb die NSA Amerikaner und andere Völker umfassend überwacht.

Es ist also zu befürchten, dass Pädophilie bei weitem verbreiteter ist, als man meinen mag.. und es sollte umfassende Massnahmen geben, um dies zu benden und die Täter zur Rechenschaft zu ziehen.


PS: Wir wissen nicht, ob die Vorwürfe stimmen und wonach mächtige Personen, wie Bill Clinton oder Donald Trump in pädophile Aktivitäten verwickelt waren, die von ihrem Freund, Milliardär und verurteiltem Kinderschänder Jeffrey Epstein arrangiert wurden.

Und wir wissen auch nicht, ob etwas an den Behauptungen zu "PizzaGate" dran ist. Mehrere Leser (und Freunde) haben uns gebeten, dass wir darüber schreiben. Allerdings meinen einige intelligente Leute, wie Michael Rivero, dass es sich bei PizzaGate um eine Kampagne handelt, um damit die "Quelle zu vergiften", dass damit also die alternativen Medien diskreditiert werden sollen, um so von wirklichen Skandalen abzulenken.

Wir haben zu den Vorwürfen keine Meinung. Wir zeigen lediglich auf, das Pädophilie eine Realität ist und es sich dabei um ein zerstörerisches Problem handelt, das in den Rängen der Macht weitaus öfters vorkommt, als man meinen möchte.






Im Original: Pedophilia Is Disgustingly Widespread Among Those In Positions of Power

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...