loading...

Donnerstag, 23. Februar 2017

Migrantenkrieg in Frankreich: Bei den neuesten Ausschreitungen setzen vermummte "Schüler" Mülleimer in Brand um die Polizei zu provozieren

"Schüler" bei der Nachhilfe

Tausende französische Schüler blockierten heute Morgen die Zugänge zu den Schulen in Paris, nachdem eine linke Gruppe die Jugendlichen dazu aufrief, gegen die Polizeibrutalität zu demonstrieren und "Gerechtigkeit für Theo" zu verlangen. Von Romina McGuinness für www.Express.co.uk, 23. Februar 2017

Schüler trugen Mülleimer und Barrieren vor die Türen von über einem dutzend Schulen - darunter die Schulen von Dorian, Arago, Voltaire, Charlemagne, Sophie Germain, Chaptal und Naples, die sich alle im Zentrum von Paris befinden.

An einer Schule - die Jules Ferry Schule - fand als "Sichereitsmassnahme" erst gar kein Unterricht statt, nachdem bekannt wurde, dass einige Protestierer vor 9 Uhr morgens bereits gewalttätig wurden.

Gewaltsame Zusammenstösse zwischen der Polizei und Schülern wurde auch im Umfeld von mehreren anderen Pariser Schulen beobachtet.

Die vermummten Protestierer setzten Mülleimer in Brand und warfen Objekte auf die Bereitschaftspolizei, die ihrerseits mit Tränengas reagierte, um die Menge auseinanderzutreiben.

Die illegalen polizeifeindlichen Proteste - von denen erwartet wird, dass sie bis in die Nacht weitergehen werden - wurden von "Mouvement Inter Luttes Indépendant" organisiert, einer linken Organisation, die von establishmentfeindlichen antifaschistischen Aktivisten und Studenten betrieben wird.


 http://1nselpresse.blogspot.com/2017/02/buch-die-weltanschauung-des-steve-bannon.html

Unter dem Stichwort "#BlocusPourThoe" (#BlockadeFürTheo) verbreitete sich die Nachricht der spontanen Demonstrationen und Schulblockaden am Mittwoch Abend in den Sozialen Medien, eine Reaktion auf die angebliche Vergewaltigung eines jungen schwarzen Mannes, der diesen Monat angeblich von einem Polizisten vergewaltigt wurde.

Zacharie, ein Mitglied von Mouvement Inter Luttes Indépendant, sagte der französischen Tageszeitung BFMTV:

"Die Blockade der Schulen ist einer der wenigen Mittel, um die Polizi zu einer Reaktion zu zwingen und sie dazu zu bringen zuzuhören, was wir zu sagen haben."

Laut Zacharie versprachen Schüler von über 30 französischen Schulen aus dem ganzen Land, bei den Protesten mitzumachen, um die Polizeibrutalität und Rassismus zu verurteilen.

Vertreter der Pariser Polizeipräfektur allerdings warnten die Hooligans, dass sie "weg bleiben" sollen. Unter Verwendung des Stichwortes #BlocusPourThéo, schrieben sie bei Twitter:

"Holligans werden versuchen, sich den Protesten anzuschliessen, um Ausschreiungen zu provozieren und Sachschäden zu verursachen."

Des weiteren wurden in einer verzweifelten Massnahme mehrere U-Bahnhöfe geschlossen, um zu verhindern, das ganz Paris ins Chaos abgleitet.





Im Original: PARIS RIOTS: Balaclava-clad students set fire to bins in latest 'Justice for Théo' protest

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...