loading...

Dienstag, 14. Februar 2017

Nafris in Mailand: Vergewaltigung einer Schülerin in einem Pendlerzug am helllichten Tag


Zwei nordafrikanische Migranten sollen am Donnerstag Nachmittag in einem Pendlerzug von Mailand nach Mortara eine 15 jährige Schülerin vergewaltigt haben. Von Thomas D. Williams für www.Breitbart.com, 11. Februar 2017

Am Samstag morgen wurde das Mädchen mit einer Vielzahl an Prellungen, einer Gehirnerschütterung und einer gebrochenen Rippe ins Krankenhaus gebracht, während die Polizei gleichzeitig die Suche nach den Tätern begann, denen der Übergriff und die Vergewaltigung vorgeworfen wird.

Laut Polizeiberichten ging das Mädchen nach der Schule um etwa 16 Uhr zum Porta Genova Bahnhof in Mailand, um den Zug nach Hause zu nehmen, wobei sie mit einer Freundin im letzten Abteil saß. Als die Freundin an einer Haltestelle ausstieg war das Mädchen alleine. Dann kamen die beiden jungen Männer in Jeans und Kaputzenpullovern zu ihr, die das Mädchen als Nordafrikaner Mitte 20 beschrieb, und von denen sie mit Tritten, Schlägen und "heftigen Griffen zwischen die Beine" traktiert wurde.


http://1nselpresse.blogspot.com/2017/02/buch-die-weltanschauung-des-steve-bannon.html

Das Mädchen schrie um Hilfe, allerdings hörte sie niemand, was vermutlich an dem zum Zeitpunkt fast leeren Zug lag.

Die Männer haben das Mädchen dann vergewaltigt, bis sie sich am nächsten Halt losreissen konnte und nach Hause kam. Sie behielt den Zwischenfall zunächst für sich und sagte ihrer Mutter an dem Tag nichts davon.

Am Freitag morgen in der Schule aber wurde dem Mädchen schwindelig, übel und bekam Schmerzen und nachdem sie einigen Klassenkameraden mitteilte, was ihr zustiess wurde sie gegen Mittag in die nächste Klinik gebracht. Nachdem ihre Verletzungen untersucht wurden alarmierten die Ärzte die Polizei wegen der Sexualgewalt.

Auch wenn mittlerweile mit einer Suche begonnen wurde sind die beiden Täter noch immer auf der Flucht.




Im Original: North African Migrants Allegedly Rape Milan Schoolgirl in Broad Daylight on Commuter Train

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...