loading...

Samstag, 11. März 2017

Israel ist besorgt über IS Terror und chemische Anschläge in Europa

Dschihadisten: Auf dem Rückweg in die "Heimat"

Laut eines Fernsehberichts sieht die israelische Terrorabwehrbehörde Bedrohungen durch aus dem Mittleren Osten zurückkehrende Dschihadisten, wobei insbesondere Europa, Indien und in Thailand Gefahr droht. Für www.TimesOfIsrael.com, 9. März 2017

Israel ist besorgt, dass Terroristen des Islamischen Staates, die im Mittleren Osten vor der Niederlage stehen in ihre Herkunftsländer zurückkehren und dort in naher Zukunft Anschläge begehen, darunter auch einen möglichen chemischen Anschlag in Europa, wie Channel 2 News am Donnerstag berichtete.

Im Bericht hiess es, dass die israelische Terorawehrbehörde vor dem Pessachfest im kommenden Monat eine Reihe von Reisewarnungen herausgeben will, mit denen Israelis, die nach Westeuropa, Indien und Thailand reisen zur extremen Wachsamkeit aufgerufen werden.

Der TV Bericht wies darauf hin, dass die Warnungen noch nicht herausgegeben wurden.

Quellen aus der Behörde teilten Channel 2 mit, dass viele Dschihadisten aufgrund der kürzlichen Niederlagen des IS im Irak und in Syrien wieder in ihre Herkunftsländer zurückreisen würden.

Diese erfahrenen Kämpfer könnten Anschläge mit Fahrzeugen begehen, die dem ähnlich sind, wie er in Berlin geschah, als an Weihnachten 12 Personen, darunter die Israelin Dalia Elyakim, getötet wurden.

Offizielle fürchten insbesondere, dass die Teroristen versuchen könnten, mit Hilfe von Alltagssubstanzen chemische Anschläge gegen Zivislisten zu verüben. Chemische Bomben können mit Hilfe von im Supermarkt erhältlichen Produkten gebaut werden, wie der Bericht anmerkte.

loading...

Die Behörde wird demnächst formell allen ins Ausland reisende Israelis raten, insbesondere an Orten mit vielen Personen wachsam zu sein und aufzupassen, ob etwas ungewöhnliches passiert.

Die israelische Warnung würde einer Richtlinie des US Außenministeriums vom Dienstag ähneln, mit der Reisenden weltweit geraten wird, dass sie insbesonere auch vor wenig ausgeklügelten Terroranschlagen und auf die wachsende Wahrscheinlichkeit nicht-konventioneller Anschläge achten sollen. In der Warnung heisst es:


"Terroristen verwenden zunehmend wenig ausgeklügelte Methoden, um Menschenmengen effektiver angreifen zu können, darunter die Verwendung scharfer Gegenstände, Pistolen und Fahrzeugen als Waffe."

Das Außenministerium warnte auch, dass Terrorgruppen, "wie etwa der IS, Al-Kaida, ihre Ableger und jene, die von solchen Organisationen inspiriert sind, die Absicht, US Bürger anzugreifen, wo immer sie diese finden."

"Extremisten können konventionelle oder nicht-konventionelle Waffen verwenden," heisst es und es wurde gewarnt, dass potenzielle "weiche" Ziele "bekannte öffentliche Veranstaltungen umfassen (Sportwettbewerbe, Wahlkampfveranstaltungen, Ferienunterhaltung, Feierlichkeiten, ctc.); Hotels, Clubs und Restaurants; Gebetsstätten; Schulen; Parks; Einkaufszentren und Märkte; die Tourismusinfrastruktur; das öffentliche Transportsystem und Flughäfen."




Im Original: Israel said to be worried about IS terror, chemical attacks in Europe
loading...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...